Consulting for Excellence – Konzept

Die Inhalte

In einer stetig komplexer werdenden Welt, in der Fachwissen immer schneller veraltet und in der starre Konzepte einer agilen Vorgehensweise weichen, benötigen Berater mehr denn je soziale, kommunikative akquisitorische Kompetenzen. Der Berater wird vom Experten zum Lösungspartner. Er ist schöpferisch und berät visionär – er begeistert seine Kunden

Psychologisch-kommunikative Basiskompetenzen

Die Teilnehmer verstehen und reflektieren, wie Menschen funktionieren, nach welchen Regeln sie ihre Kommunikation organisieren und was Veränderungen für sie bedeuten. Sie lernen, auf welchen Grundlagen effektive Kommunikation basiert und wie sie dieses Wissen für ihre Beratung nutzen können.

Die Themen:

  • Wahrnehmung, Selbstkonzepte, Interaktion und Selffulfilling Prophecies
  • Kommunikationsprozesse und ihre Wirkung auf Beziehungen und Beratungsergebnisse
  • Schlüsseltechniken für die Beratung: umschreibendes Zuhören, systemische Fragetechniken, Feedback richtig geben, Reframing, kontraproduktive Kommunikationsprozesse in produktive Dialoge wandeln
  • Umgang mit Widerständen

Akquisition und Präsentation

In der PR erfolgt Akquisition beratend. Das darf jedoch nicht dazu verleiten, die Akquisition zugunsten der Beratung zu vernachlässigen. Im Seminar trainieren wir beratende Akquisitionsgespräche sowie die Fähigkeit, die erarbeiteten Lösungen im Wettbewerb erfolgreich zu präsentieren.

Die Themen:

  • die Besonderheiten des Beratungsvertriebs und die Konsequenzen für die Akquisition
  • Wettbewerbspräsentation gewinnen
  • Preis- und Auftragsverhandlungen mit Kunden und Dienstleistern

Beratungs-Know-how

Die Teilnehmer lernen, wie sie Beratungsprozesse unter Unsicherheit steuern und unterschiedliche Beratungsinstrumente einsetzen. Für ihre Kunden werden sie  so ein wertvoller Sparringpartner.

Die Themen:

  • Systemische und lösungsorientierte Beratung
  • Grundlagen der iterativen und agilen Projektführung
  • Psychologie der Beratung: Kunden führen, beeinflussen und überzeugen
  • die wesentlichen Gesprächstechniken: umschreibendes Zuhören, systemisches Fragen und effektives Feedback

Problemlösungen

Die Teilnehmer erkennen die Strukturen und Dynamiken komplexer Probleme und lernen, sich entsprechend zu verhalten. Sie sind in der Lage, Problemlösungen beim Kunden zu initiieren und zu steuern. Sie wissen, wie sie zu außergewöhnlichen Lösungen gelangen.

Die Themen:

  • Systemdenken: die Entstehung und Dynamik von Problemen und Problemsystemen
  • Denk- und Planungsfehler im Umgang mit komplexen Problemen
  • Vorgehensweisen in der Problemlösung
  • lösungsorientierte Gesprächsführung

Selbstkompetenz

Die Persönlichkeit des Beraters trägt wesentlich zum Erfolg einer Beratung bei. Entsprechend nimmt die Selbstkompetenz eine Schlüsselstellung in diesem Programm ein. Die Teilnehmer hinterfragen die Art und Weise, wie sie ihre Beziehungen gestalten, und wie sie den persönlichen Rahmen ihres Handelns überschreiten und als Persönlichkeit reifen können.

Die Themen:

  • Beziehungsgestaltung: Feedback einholen, die eigene Wirkung reflektieren
  • Selbstkenntnis: die eigenen Bilder, Überzeugungen und Motive ergründen
  • Motivations- und Emotions- und Stressregulierung
  • Umgang mit inneren Konflikten

Die Methoden

Der Erfolg einer Fortbildung besteht darin, dass die Teilnehmer erworbene Kompetenzen in ihren Beratungsalltag integrieren und nicht in alte Muster zurückfallen.

Die methodische Antwort liegt in einer spezifischen Kombination aus instruktiven und handlungsorientierten Methoden, die einerseits Kompetenzen vermittelt und „reaktiv“ einübt, und andererseits eigenständiges „proaktives“ Handeln erfordert. Entscheidend ist dann, dass dieses Handeln in Bezug auf die eigene Praxis reflektiert und durch einen gezielten Praxistransfer unterstützt wird.

Dieses Anliegen erreichen wir vor allem durch folgende methodischen Prinzipien:

Projektarbeit

Die Teilnehmer führen parallel zur Fortbildung ein Beratungsprojekt durch, das wir methodisch begleiten. Diesem Projekt kommt für die Integration der Themen in den beruflichen Alltag eine Schlüsselfunktion zu.

Iterativer Aufbau

Statt Thema für Thema „abzuarbeiten“ bauen wir die Fortbildung iterativ aus, indem wir die Themen kontinuierlich vertiefen und unter verschiedenen Perspektiven beleuchten. Dies steigert die Flexibilität in der Beratung. Zugleich trainieren und reflektieren die Teilnehmer ihr Handeln in unbekannten und nicht planbaren Situationen.

Praxistransfer

Die Fortbildung folgt einem individuellen Transferkonzept, das von der Lernberatung über Fallarbeit und Arbeitsaufgaben bis hin zur Projektarbeit reicht.

Der Trainer

Friedhelm Weischede ist Kommunikationswissenschaftler, ausgebildeter PR-Berater, zertifizierter Trainer sowie systemischer Coach und Berater. Er war als Etatdirektor und Marketingleiter in Agenturen und Unternehmen, als Lehrbeauftragter verschiedener Hochschulen und als selbstständiger PR-Berater tätig. Für die Steinbeis-Hochschule Berlin schrieb er das Lehrbuch „Soziale Kommunikation“. Als Trainer ist er spezialisiert auf die Konzeption und Durchführung von Entwicklungsprogrammen mit einem hohen Wirkungsgrad.

Beratung und Kontakt

Bert Ziegler
Telefon:  +49-6221-9058605
E-Mail
Zur Anmeldung
Seminar als PDF
Anfahrtsbeschreibung (PDF)
Übernachtungshinweise
AGB offene Seminare