Fernstudium PR plus

PR denken lernen

Texten, konzeptionieren, beraten: Das berufsbegleitende Fernstudium PR plus ist eine umfassende Ausbildung zum PR-Berater. Neben den fachlichen Fähigkeiten und Fertigkeiten sollen Sie die PR in ihrer Gesamtheit begreifen, als strategisch angelegte Kommunikationsaufgabe, und Beraterqualitäten entwickeln. Ob Sie nun in einem Unternehmen oder in einer Agentur arbeiten, in einer Behörde oder in einem Verband – Ziel ist es, dass Sie „PR denken lernen“.

Ihr Nutzen

  • Sie erwerben sowohl das Handwerkszeug als auch die Fähigkeit zur strategischen Kommunikationsplanung, um unterschiedliche Aufgabenstellungen der PR erkennen und professionell lösen zu können.
  • Sie erlernen bei uns nicht nur das Wie, sondern auch das Warum und erlangen dadurch mehr Sicherheit im Umgang mit Kunden und Entscheidungsträgern in der eigenen Organisation.
  • Die Kombination aus Studienbriefen, Workshops und E-Learning-Elementen sorgt für zeitliche Flexibilität und persönlichen Austausch.
  • Den Abschluss verleiht die Donau-Universität Krems. Dies garantiert nicht nur die inhaltliche Qualität, sondern ermöglicht auch die Anerkennung der Studienleistungen auf ein Master-Studium. Dadurch ist für Absolventen des Fernstudiums ein Upgrade zum Master of Science (120 ECTS) in nur zwei Semestern möglich.

Inhalte

  • PR in der Praxis: Event-PR, Agentur-PR, Fundraising und Sponsoring, Produkt-PR, Employer Branding, Corporate Publishing, Storytelling, Veränderungskommunikation, Krisen-PR, Corporate Social Responsibility
  • Konzeptionelles Arbeiten: Erlernen der einzelnen Stufen der Konzeption (Briefing, Zielgruppenanalyse, Entwicklung der Strategie und entsprechender Maßnahmen für die Taktik, Kalkulation, Evaluation) und Anwendung am realen Auftrag im Workshop. Sie verfassen ein PR-Konzept mit selbst gewähltem Thema als Abschlussarbeit
  • PR-Theorie: Geschichte der PR und PR-Theorien, Berufsbild und Tätigkeitsfelder, Marketing und Produkt-PR, Recht und Ethik
  • Grundlagen der Kommunikation: Kommunikationstheorien, Wirkung und Evaluation
  • Medienarbeit: Mediensystem, Journalismus, Zusammenarbeit mit Journalisten, verfassen von journalistischen/nichtjournalistischen Texten für Print und Internet, crossmediale Medienarbeit
  • Management: Management von Organisationen, Organisationskommunikation, Betriebswirtschaft, Soziologie und politische Systeme (Deutschland/Europa)
  • Kommunikatives Verhalten: Kreativitäts- und Präsentationstechniken, Rhetorik, Beraten und Verhandeln
  • Social Media gehören zu den Basiskompetenzen der professionellen PR und sind in allen relevanten Teilen der Ausbildung verankert.

Methode

Fachleute vermitteln den Lehrstoff in 18 Studienbriefen mit engem Praxisbezug. An den Präsenztagen sorgen erfahrene Referenten aus Praxis und Wissenschaft  für ein ausgereiftes Training mit Fallstudien und Gruppenarbeiten. Sie wenden das Gelernte in monatlichen Studienaufgaben an und erhalten dazu ein persönliches Feedback.

Zielgruppe

Berufstätige und Studierende aller Fachrichtungen, (Quer-)Einsteiger, Volontäre und Trainees sowie alle, die sich bei flexibler Zeiteinteilung für die PR qualifizieren möchten oder den beruflichen Wiedereinstieg planen.